ABC ADAMAS risssanierung, altbau sanieren und hohlraumanker

Sie sind hier: Home / Hohlraumverankerung » Accessoires » Eintriebshilfe für 6 bis 8 mm Hohlraumanker

Eintriebshilfe für 6 bis 8 mm Hohlraumanker

Eintriebshilfe für 6 bis 8 mm Hohlraumanker

Eintriebshilfe für das Eintreiben eines Hohlraumankers, dessen Durchmesser zwischen 6 - 8 mm liegt. Die Eintriebshilfe wird auf die Schlagbohrmaschine aufgesetzt, um den Spiralanker tief genug in das Mauerwerk einbringen zu können. Das intuitive Design dieser Eintriebshilfe erleichtert das korrekte Einsetzen des Hohlraumankers zwischen Innen- und Außenwand bei Mauersanierungen. 

Verarbeitung

Verarbeitung

Durch die Spiralform des Hohlraumankers entsteht beim Eintreiben in ein Loch mit geringerem Durchmesser mit der Innen- als auch der Außenmauer eine stabile Verbindung. Der Hohlraumanker dreht sich schlagweise in die Steine der Innen- und Außenmauer. Maßgebend und sehr wichtig ist die Feststellung der Härte der Steine der Innen- und Außenmauer, damit sowohl für die Innenmauer als auch für die Außenmauer der Hohlraumanker-Durchmesser festgelegt werden kann.

Angenommen, die Innen- und Außenmauer haben die gleiche Härte, dann muss das zu bohrende Loch in der Innen- und Außenmauer gleich sein. Angenommen die Innenmauer ist weicher als die Außenmauer, dann muss das zu bohrende Loch in der Innenmauer einen kleineren Durchmesser haben als das in der Außenmauer.

Die Zugkraft des Hohlraumankers muss durch eine Probe ermittelt werden und sollte mindestens 150kg betragen. Damit eine bestmögliche Verbindung erreicht wird, sollte der kleinstmögliche Bohrdurchmesser im Verhältnis zum Hohlraumankerdurchmesser verwendet werden. Angenommen man verwendet einen bestimmten Durchmesser des Hohlraumankers, dann soll bei einer Kalksandstein-Innenmauer (relativ weiche Steinart), ein kleineres Loch vorgebohrt werden, als bei einer härteren Steinart der Innenmauer.

Bei ganz weichen Steinen kann der Hohlraumanker ohne Vorbohren in die Innenmauer eingetrieben werden. Die Lochtiefe in der Innenmauer sollte mindestens 5cm betragen.

Vorgehen bei der Verarbeitung von Hohlraumankern

  1. Feststellen der Härte der Innenmauer, damit der richtige Bohrdurchmesser ermittelt werden kann.
  2. Löcher bohren, je nach Steinhärte der Innen- und Außenmauer entweder mit einem gleichen oder zwei unterschiedlichen Bohrdurchmessern.
  3. Ein Ende des Hohlraumankers in die Eintriebshilfe einsetzen.
  4. Hohlraumanker mit Eintriebshilfe und Schlagbohrmaschine ca. 1 cm vertieft eintreiben.
  5. Loch mit der auf Farbton gemischten Steinpaste aufarbeiten.
Technische Daten

Tags
© 2018 ABC-ADAMAS | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap